Discographie

EP "Closer"
Studio-Aufnahme von 2004
(zur Großansicht klicken) Cover
"Wieder entstanden in den Spacelab-Studios in Grefrath, werden mit den 4 Songs der EP verschiedenste Facetten des ASHEN-Universums abgedeckt:
Der eingängige Opener "Waiting" wird vom gewaltkritisch (und auf Deutsch) rockenden Titeltrack abgelöst.
"My Own Mistrial" zeigt klare dunkel-metallische Tendenzen, die aber immer wieder von feingewebten Sphärenklängen untermalt werden.
Im epischen Schlusstitel "The Wind That Shakes Me" präsentiert sich die Band abschließend von ihrer düster-romantischen Seite, ohne dabei im genretypischen Kitsch zu versinken..."

Zur Besetzung:
An den Drums ist auf der gesamten EP ein letztes Mal Martin Müller - langjähriger, kreativer Trommler der Band - zu hören. Nach den Aufnahmen ging er dann eigene Wege. Wir wünschen ihm hier noch einmal alles Gute!

Die Songtexte gibt es hier:
'Waiting'
'Closer'
'My Own Mistrial'
'The Wind That Shakes Me'



Demo-CD "Reach for the Stars"
Proberaum - Aufnahme von 2002
(zur Großansicht klicken) Cover
Unser erstes Demo, eine Eigenproduktion von 2002.
"Vom getragenen "Midnight Moonwhite" und dem Spacer "God Mourning Anthem" über den stampfenden Titelsong bis hin zum Groove von "$elldom" sind hier die Eckpfeiler des ASHEN IMAGES-Sounds verewigt..."



Artery-EP "Silver Bullet Tears"
Studio - Aufnahme von 1998
(Artery bei "MyOwnMusic") Cover
Die EP ist 1998 im Spacelabstudio in Grefrath entstanden, produziert von den Everon-Musikern Christian "Moschus" Moos und Oliver Phillips.
Zu diesem Zeitpunkt waren allerdings noch Matze an den Drums und Alex an der Gitarre dabei und das Ganze lief unter dem Namen "Artery".
Nach dem Split entstanden die Nachfolgebands "Ashen Images" - benannt nach dem wohl bisher besten Song dieser EP - und "Serenity in Murder".